Teamentwicklung und Prozessberatung

Mit Plan, Empathie und Köpfchen

Für kleine und große Budgets

 

 

 

Workshops | Teamevents | Vision Mission | Strategie | Leitbild | GroßgruppenModeration | Teambuilding | Konflikte | Kommunikation i Effektive Arbeitsprozesse Abläufe | Motivation und Führung

Gemeinsam Prozesse optimieren, Kommunikation verbessern, Veränderungen umsetzen

Ich kreiere für Sie und Ihr Team einen maßgeschneiderten Prozess. Und habe dabei Ihre Ziele immer im Blick.

Statt einem Entwicklungsprozess erhält man meinst viele Formate in Einem: Prozesse der Organisationsentwicklung verbessern nicht nur die Zusammenarbeit, sondern stärken auch Teambuilding, Kommunikation und Feedback-Prozesse, lösungsorientiertes Denken, Eigenverantwortung – und nicht zuletzt die Motivation im Team.

Der Erfolg jedes Projektes beruht auf einer sorgfältigen Analyse, wirkungsvollen Workshops, interessanten Prozessen – und natürlich auf einem sicheren Gespür für Teams und einem umfangreichen Werkzeugkasten.

Wiebke Schorstein, Business Coach aus Erfurt. Für Teams, Büros, Agenturen, Start-ups und den Mittelstand in Thüringen und der Region.

Kleine und große Team-Ziele erreichen

Effektiver zusammenarbeiten

Arbeitsprozesse verbessern
Verantwortlichkeiten klären
Teamleistung steigern

Als Team zusammenwachsen

Sich besser kennenlernen
Identität stärken 
Konflikte lösen

l

Entwicklung und Veränderung meistern

Strategie entwickeln
Selbstorganisation stärken
Reorganisation schaffen

w

Mitarbeiter einbinden

Erfahrungen bündeln
Passende Lösungen entwickeln
Menschen motivieren

Selbstwirksamkeit

Soft Skills stärken
Tools selber anwenden
Entwicklung gestalten

/

Lernende Organisation

Routinen ändern
Planen-Umsetzen-Nachsteuern
Pilotprojekte umsetzen

Formate

Teamentwicklung

Individuelle Teamentwicklungsprozesse – gezielt und nachhaltig

  • Arbeitsprozesse straffen
  • Rollen und Verantwortlichkeiten klären
  • Workhacks – Passende Team-Tools entwickeln
  • Informationsfluss und Kommunikation schärfen
  • Agilität und Selbstorganisation stärken
  • Als Team zusammenwachsen

Teams sind für die Bearbeitung von Projekten der Dreh- und Angelpunkt. Es liegt insbesondere an ihrer Kompetenz und Leistungsfähigkeit, ob Projekte erfolgreich laufen – oder gegen die Wand fahren.

Teamentwicklung wirkt ähnlich einem Software-Update: Die Arbeitswelt fordert neue Herangehensweise wie Agilität oder Selbstorganisation, was wiederum die Zusammenarbeit der Menschen verändert.

Daneben werden in der Teamentwicklung Kompetenzen geschult, Schwächen gemindert und ungünstige eingeschliffene Abläufen und Verhaltensweisen verändert.

 

Prozessberatung

Veränderungen und Anpassungen in Unternehmen gestalten und dauerhaft verankern

  • Analyse-Workshop: Wo soll es hingehen?

  • Handlungsfelder bestimmen, Strategien entwickeln, Maßnahmen umsetzen

  • Komfortzone verlassen und Gewohnheiten ändern

  • Phasen für Umsetzung, Experimentieren, Lernen, Evaluierung: Stand der Umsetzung, Erfolgskontrolle und ggf. Nachsteuerung,

Das geschäftliche Umfeld verlangt Anpassungen und Veränderungen: Standardisierung von Abläufen, Digitalisierung von Prozessen, Zusammenschlüsse von Einheiten, Gestaltung des demographischen Wandels in Unternehmen und vieles mehr.

Oft bedeutet es, sich von liebgewonnenen Gewohnheiten und Routinen zu verabschieden, umzulernen und die Dinge anders anzugehen. Das setzt voraus, dass ausprobiert, gelernt, verändert, geübt und wiederholt wird, bis das Neue verinnerlicht ist.

Eine externe Prozessberatung gestaltet den Veränderungsprozess, organisiert Räume für Lernen, Optimieren und Erfahrungsaustausch und sorgt dafür, dass der Wandel nicht im Sande verläuft.

Impulsworkshops & Teamevents

Im Workshop kommen Menschen zusammen, um sich mit einem konkreten Thema strukturiert auseinanderzusetzen und Verabredungen für die Zukunft zu treffen. 

  • Kick-Off-Workshops
  • IST-Analyse
  • Großgruppenmoderation
  • Open-Space-Formate
  • Beteiligungsveranstaltungen
  • Projekt-Workshops

In Workshops kommen Menschen zusammen, tauschen Wissen und Erfahrungen und Meinungen aus, entwickeln gemeinsame Lösungen und treffen bestimmte Entscheidungen.

Hier werden Experten zusammengebracht, Mitarbeiter eingebunden, komplexe Themen handelbar gemacht, Engagement und Motivation geweckt und große Dinge ans Rollen gebracht.

Arbeitsschritte im Workshop sind z.B.: Vorab den Rahmen klären und gestalten, Formulieren von Ziel und Zweck, Leitung durch Arbeitsphasen, Moderieren von Diskussionen, Anleiten von Arbeitsgruppen, Strukturierung und Priorisierung von Themen, Festhalten und Dokumentation der Ergebnisse. 

Vision & Mission entwickeln

Zukunftsbild entwickeln, klare Botschaften formulieren, Energie bündeln.

  • Entwickeln von Vision und Mission gemeinsam mit dem Team
  • Mehrstufiger klärender Prozess aus „Wo kommen wir her?“, „Wo stehen wir jetzt?“ bis „Wo wollen wir hin?“
  • Motivation steigern über den Austausch zu gemeinsamen Zielen, Vorstellungen und Ideen
  • Selbstreflexion zu Team-Werten, Team-Stärken etc.

Die Vision ist ein Bild von der Zukunft: „Wo sehen wir uns als Unternehmen in fünf Jahren?“. Sie ist zu vergleichen mit einem Nordstern, der verlässlich die Richtung angibt – gerade, wenn es bei schwierigen Wetterlagen unübersichtlich wird.  

Die Mission gibt Antworten auf die Frage „Was tun wir, um dieses Ziel zu erreichen?“ oder „Wofür stehen wir für unsere Kunden?“, „Was leisten wir für die Gesellschaft?“ etc.

Vision und Mission dienen einer intensiven Auseinandersetzung mit der Zukunft. Sie und geben Antworten und bündeln die Kräfte. Deshalb wirken sie identitätsstiftend und motivierend. Auf ihrer Basis wird die Unternehmensstrategie entwickelt.

Strategie entwickeln

Geschäftsmodell weiterentwickeln und Unternehmensziele erreichen.

  • IST analysieren: Umfeld, Ressourcen, Kompetenzen etc.
  • Mittels PESTEL, SWOT & Co. mehr Klarheit erlangen
  • Neues entwickeln und Altes loslassen: Blue Ocean, Value Proposition etc.
  • Ausrichtung bestimmen durch Umsetzung der Strategie in Produkten, Marketing, Technologien etc.

Die Unternehmensstrategie ist der langfristige Plan, mit dem der wirtschaftliche Erfolg Ihres Unternehmens gesichert werden soll. Sie bildet die Grundlage für konkretere Teilstrategien wie Produktentwicklung, Online-Marketing oder Personalentwicklung und sorgt so für „stimmige“ Maßnahmen.

Wenn das Geschäftsmodell weiterentwickelt werden soll, gelingt dies über strategische Elemente wie Nutzenversprechen, Zielkunden und Produkte (und ggf. auf der Grundlage von Vision & Mission).

Strategie-Meetings enden mit einer großen Aufgabenliste: Was ist zu tun, was sind unsere Meilensteine und wer macht jetzt was bis wann?

Innovations-Coaching

Soft Skills für Innovation, Veränderung und Entwicklung im Team.

  • Individuelle Prozessbegleitung in Zeiten von Veränderung

  • Ideen entwickeln, strukturieren, priorisieren

  • Soft Skills für Veränderungen stärken: Flexibilität, Eigenverantwortung, Offenheit und Mut

  • Workshops für gute Fehlerkultur

  • Kreativ-Sessions für neue Ideen

Das systemische Innovations-Coaching hat zum Ziel, die Menschen zu stärken in Hinblick auf Veränderungen, Entwicklungen und Innovation.

Ein Bestandteil sind Kreativ-Sessions und Workshops zur Entwicklung neuer Ideen.

Wenn diese Kompetenzen geschult und gestärkt werden, gelingt es Teams besser und schneller, neue Kundenanforderungen zu erkennen, Arbeitsweisen zu hinterfragen, veränderungswürdige Prozesse anzupassen sowie Produkte und Services weiterzuentwickeln.

Teamcoaching

Das Team arbeitet gezielt daran, in der Zusammenarbeit das nächste Level zu erreichen. 

  • Individueller Entwicklungsprozess aus Coaching, Empowerment und Teambuilding.

  • Möglicherweise kommt eine KMU-Förderung für Sie infrage – Zuschuss bis 80%

Im Teamcoaching geht um Hilfe zur Selbsthilfe für das Team – um „Empowerment“.

Das Team wird dabei unterstützt, die Dinge zu reflektieren, seine Stärken zu entdecken, das Zusammenspiel der Akteure weiterzuentwickeln und so die Zusammenarbeit auf ein neues Level zu heben.

Im Fokus stehen passende Methoden und Vorgehensweisen für die weitere Selbstentwicklung des Teams.

Wie im Einzelcoaching gibt das Team die Inhalte und Themen vor. Ich unterstütze es mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten (Reflexionen, Diskussion und Austausch, Kommunikationstrainings etc.) und führe es durch den Prozess bis zu seinem Ziel.

Konfliktmoderation

Konflikte ansprechen, bearbeiten und lösen.

  • Vorgespräche, Analyse der Konfliktursachen, Ermitteln der Standpunkte und Interessen der Beteiligten, Kennenlernen der Wahrnehmungen des Anderen, Erkennen des eigenen Beitrags zum Konflikt, sachlich-konstruktiver Austausch, Entwickeln von Lösungen.

Konflikte sind in Teams und Organisationen an der Tagesordnung. Frei nach Winston Churchill: „Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig.“

Nicht alle Konflikte müssen ausführlich bearbeitet werden. Spätestens aber wenn die Teamarbeit unter einem (offenen oder schwelenden) Konflikt leidet, ist es an der Zeit, über eine externe Konfliktmoderation nachzudenken.

In der Konfliktmoderation geht es um das Erkennen der unterschiedlichen Wahrnehmungen der Konfliktpartner, das Unterbrechen der Eskalationsspirale, das Benennen eines verdeckten Konfliktes, die Bearbeitung sowohl der Sachebene aber auch der persönlichen Ebenen sowie um das Finden einer tragfähigen Lösung für das weitere Vorgehen.

Zwingende Voraussetzungen sind das Bewusstsein, die Bereitschaft und das Interesse der Parteien an einer Lösung.

Themen-Workshops

Konkrete Themen bearbeiten, sich austauschen und Herausforderungen zielgerichtet angehen. 

  • Gestaltung von Team-Meetings
  • Vom Teammitglied zum Teamleiter
  • Tools und Methoden für Teamentwicklung
  • Veränderungsprozesse gestalten
  • Kommunikation im Team verbessern
  • Menschen mitnehmen in Veränderungsprozessen
  • Kommunikation in Change-Prozessen

In meinen fachbezogenen Workshops beschäftigen sich die Teilnehmenden mit konkreten Themen rund um Teamentwicklung, Teamleitung und Veränderungsgestaltung.

Es wird in kleinen Gruppen gearbeitet, z. B. mit Inputs, Reflexionen, Praxisübungen, Diskussion in Kleingruppen, Transferübungen etc.

So können Mitarbeiter ihre Fähigkeiten und Herangehensweisen rund um Teamentwicklung, Teamleitung und Veränderungscoaching ausbauen und sich in der Gruppe weiterentwickeln.

Viele meiner Leistungen sind für KMU förderfähig!
Gerne informiere ich Sie!

Erste Orientierung zu Preisen*

Money, money, money …
Jeder Kunde und jeder Prozess ist einzigartig! Das betrifft nicht nur Inhalte sondern auch preisrelevante Faktoren: Gesamtumfang, Vorbereitungszeiten etc.  Die folgenden Leistungspakete sind beispielhaft und geben Ihnen eine erste Orientierung bezüglich Kosten.

Beispiel 1: Impulsworkshop – IST-Analyse und Verbesserungsmaßnahmen

Stärken-Schwächen-Analyse | „Baustellen“ bestimmen | Zielbild entwickeln | Maßnahmen formulieren | plus teambildende Maßnahmen

Workshop für bis zu 12 TN, Dauer 5 h

800 €

Beispiel 2: Workshops zur Verbesserung von Arbeitsprozessen

Prozesse erfassen und visualisieren | Klärungen und Abstimmungen | Verbesserungsmöglichkeiten | Standardisierungen | plus teambildende Übungen

2 Tagesworkshops für bis zu 8 TN 

2.200 €

Beispiel 3: Prozessberatung zur Stärkung der Selbstorganisation im Team

Steuerung und Durchführung eines iterativen Entwicklungsprozesses | Mix aus Workshops und Beratungen | Reflexion, Diskussion, Entwickeln von Lösungen | Pilotprojekt umsetzen | Teambuiling | Fortlaufende Abstimmung des Prozesses | Bei Bedarf enge Begleitung von Team und Teamleitung

10 Workhops über 6 Monate, Team mit maximal 8 Mitgliedern

10.000 €

* Preise sind als Beispiele zu verstehen | Preise netto | ohne Fahrtkosten, Materialien u.ä. Nebenkosten

Jetzt Sie! Einfach Kontakt aufnehmen. Ich erstelle Ihnen gern ein individuelles Angebot!

Teams brauchen:

Kooperation
Leistung
Verantwortung

Einige Ansätze meiner Arbeit mit Teams

Arbeitsebenen Organisation – Team – Individuum

Um nachhaltige Veränderungen in Organisationen zu bewirken, müssen die Ebenen Team, Individuum und Organisation einbezogen werden:

  • Organisation: Strategie, Zielformulierungen, Innovationsprozesse, Vision & Mission …
  • Team: Arbeitsabläufe, Umgang miteinander, Kooperation, Feedback, …
  • Individuum: Verantwortung, Leistungswille, Lernen, Kritikfähigkeit, …

Mein Arbeitsschwerpunkt ist das Team. Wann immer es zielführend ist, unterstütze ich gezielt auf der Ebene Individuum oder Organisation.

Phasen eines Teams

Teams müssen (modellhaft) bestimmte Phasen durchlaufen, um zu guter Zusammenarbeit zu finden. Das Modell „Team-Uhr“ beschreibt vier Phasen mit ihren Charakteristika so:

  • Kennenlern-Phase: vorsichtig, höflich, distanziert, abschätzend
  • Konflikt-Phase: Cliquenbildung, (unterschwellige) Konflikte, mühsames Arbeiten
  • Normierungs-Phase: Regeln, Strukturen, konstruktive Kritik, Umgangsformen finden
  • Leistungsphase: ideenreich, offen, leistungsfähig, solidarisch

Die Herausforderung ist, ein Team so zu unterstützen und zu begleiten, dass die „schwierigen“ Phasen zügig durchlaufen werden und dass es in keiner Phase „feststeckt“.

"Faktor Mensch" im Unternehmen

Im Arbeitsalltag lässt sich der „Faktor Mensch“ nicht ausklammern. Beispiele:

  • Widerstand bei der Einführung neuer Software
  • Begeisterung für eine Projektidee, ohne diese substanziell zu prüfen
  • Angst davor, einen Fehler zu machen

Teamcoaching fördert die emotionale Kompetenz. Damit Projekte nicht am „Faktor Mensch“ scheitern!

Prozesse visualisieren, klären und optimieren

Gute Arbeitsprozesse stellen sicher, dass Aufgaben systematisch, effektiv und professionell erledigt werden.

Da sich Rahmenbedingungen permanent ändern, ist es sinnvoll, Kernprozesse immer mal wieder auf den Prüfstand zu stellen.

Arbeitsschritte sind: Visualisieren, gemeinsam überdenken, klären und optimieren.

Im Fokus stehen die einzelnen Arbeitsschritte, die Klärung der Verantwortlichkeiten und die Entwicklung von (standardisierbaren) Dokumenten, Checklisten, Materialien etc.

Der Eisberg

Angewendet auf Organisationen besagt das bekannte Eisbergmodell, dass nur ein geringer Teil der Interaktionen allgemein sichtbar und formulierbar ist: Zahlen, Fakten, Hierarchieebenen, Aufgabenbeschreibungen etc.

Wirkungsmächtiger für das Verhalten der Menschen ist jedoch der größere aber nicht sichtbare Teil unter der Wasseroberfläche: Erwartungen, Erfahrungen, Konflikte, Emotionen, Wertvorstellungen etc.

Die Beziehungsebene (der Teil des Eisbergs unter der Wasseroberfläche) muss in Workshops berücksichtigt und ggf. thematisiert werden, damit auf der Sachebene (sichtbarer Teil des Eisbergs) zielführend gearbeitet werden kann, z.B. Umgang mit Frust, Förderung von Neugier, Eingehen auf Befürchtungen oder Klärung von Erwartungen.

Team-Kriterien

Team-Kriterien ermöglichen einen differenzierten Blick auf das Team und dienen z.B. der Team-Analyse, bei Konfliktklärungen oder der Selbstreflexion als Team.

Wichtige Team-Kriterien, die ich in vertrauensvollen Gesprächen gerne zur Diskussion stelle, sind: Kooperation, Verbindlichkeit, Verantwortung, Team-Gedanke, Führung, Offenheit, Vertrauen, Strukturen sowie Prinzipien und Regeln.

Kommunikation im Team

Kommunikation ist DER Schlüsselfaktor für gelingende Zusammenarbeit im Team!

Wichtige Aspekte einer guten Kommunikation sind: Respektvolle Haltung, Feedback, Aktives Zuhören, Sachliche Kritik, Umgang mit Konflikten und das Benennen von Fehlern.

Gute Kommunikation ist eine Voraussetzung dafür, gemeinsame Entwicklungen zu gestalten.

Psychologische Sicherheit im Team

Psychologische Sicherheit liegt in einem Team vor, wenn der Einzelne sich traut, unausgegorene Ideen vorzustellen, Kritik zu üben oder Neues auszuprobieren mit der Gefahr zu scheitern, wenn er sichergehen kann, dass er dafür nicht abwertend behandelt wird.

Viele Studien zeigen, dass psychologische Sicherheit im Team ein grundlegender Aspekt für gute Einzelleistungen, stetige Weiterentwicklung sowie Innovationen sind.

Psychologische Sicherheit ist ein zentraler Ansatz meiner Arbeit und lässt sich gezielt stärken!

Fündig geworden?

Haben Sie gefunden, wonach Sie gesucht haben?
Wenn nicht, lohnt es sich, Kontakt aufzunehmen: Sofern es um Teamentwicklung geht, gibt es fast nichts, was nicht geht.
Senden Sie mir einfach eine Nachricht und lassen Sie uns Ihr Vorhaben besprechen.

Alternativ:

FAQs

Wie kann man sich eine Prozessberatung vorstellen?

Im Rahmen der Auftragsklärung werden die Eckpunkte für Ihren Veränderungsprozess geklärt: Was sind die aktuellen Herausforderungen? In welche Richtung soll es gehen? Gibt es „Feuerwehrthemen“? Etc. Idealerweise ergänzen kurze Interviews mit Mitarbeitern das Bild.
In einem Auftakt-Workshop wird mit allen Beteiligten ein gemeinsames Verständnis der IST-Situation erarbeitet: Wie verändern sich unsere Rahmenbedingungen? Was sind unsere Stärken und Schwächen? Von welcher Ausgangsposition starten wir? Dann wird ein gemeinsames Bild der Zukunft entworfen: Wo sehen wir uns in 3 Jahren? Was soll sich ändern – und was soll bleiben? Was ist uns wirklich wichtig?
Darauf aufbauend werden Strategie und Vorgehensweise entwickelt: Wer wird in welcher Rolle in den Prozess einbezogen? Welches Thema bietet uns den größten Hebel für die Veränderung? gibt es notwendige Trainings, die eingeplant werden müssen? Über welchen Zeiträume sprechen wir? Etc.
Die dann folgenden Workshops, Veranstaltungen und Gespräche sind das Herzstück des Prozesses. Hier arbeiten die Mitarbeiter, Teams und Führungskräfte an den konkreten Themen: Effizientere Prozesse etablieren, Wissenstransfer gestalten, Selbstorganisation stärken, Umgang mit Fehlern verbessern etc. Es geht darum, konkrete Aufgabenstellungen zu formulieren, in den Dialog zu kommen, Ideen zu entwickeln und diese strukturiert umzusetzen. Ausprobieren und Lernen begleiten den Prozess.
Es werden immer drei Ebenen in den Blick genommen: Mensch, Team, Organisation. Beispiele: Wie baut der Einzelne die fachlichen und persönlichen Kompetenzen für die neuen Arbeitsweisen auf? Wie gehen wir mit Blockadehaltungen um? Sind die Teams in der Lage, klar und zielgerichtet an den Aufgaben zu arbeiten? Müssen erst Konflikte gelöst oder die Kommunikation verbessert werden? Wie lassen sich die gemeinsamen Ziele und die neuen Arbeitsweisen nachhaltig in der Organisation verankern?
Der Gesamtprozess wird sukzessive gestaltet und Schritt für Schritt umgesetzt. Die prozessorientierte Herangehensweise und die bewusste Einbeziehung des “Faktors Mensch” sind eine wichtige Voraussetzung dafür, dass tiefere Veränderungsprozesse erfolgreich umgesetzt werden.

Wann ist ein Prozess förderfähig?

Ich bin akkreditierte Beraterin im Rahmen mehrerer KMU-Förderprogramme (KMU=klein- und mittelständische Unternehmen):
Das Programmen unternehmensWert:Mensch zielt auf eine mitarbeiterorientierte Unternehmensentwicklung. Der Zuschuss von 50% bzw. 80% zur Prozessberatung ist möglich, wenn das Unternehmen weniger als 250 Mitarbeiter hat und der Jahresumsatz kleiner als 2 Mio. € beträgt. Mehr zur Förderfähigkeit unter
unternehmensWert:Mensch

Das Programm unternehmensWert:Mensch-plus fördert Maßnahmen der Digitalisierung. Im Fall der Förderfähigkeit beträgt der Zuschuss 80%, wenn die Mitarbeiterzahl unter 250 und der Jahresumsatz unter 50 Mio. € liegt. Mehr Infos hier:
unternehmensWert:Mensch-plus

Über Ellipsis erfolgt die Förderung über die Beratungsrichtlinie (2014-2020) und die Gründerrichtlinie (2014-2020). Es werden z.B. folgende Maßnahmen gefördert: Digitalisierung, Unternehmenswachstum, Personal und Organisation, Unternehmensnachfolge, Kooperation von Unternehmen u.v.m. Die Förderung richtet sich an KMU und Gründer in Thüringen. Infos unter Ellipsis.

Wozu Teamentwicklung?

> Effektivere Abläufe | Prozessqualität steigern

> Zielgerichtete Kommunikation | Gute Feedback-Prozesse

> Bessere Teamleistung | Bessere Unternehmensergebnisse

> Mehr Arbeitszufriedenheit | Weniger Fluktuation

> Stärkere Identifikation der Mitarbeiter | Attraktiver Arbeitgeber

Effekte auf das Team

> Klarheit durch IST-Analyse | Anforderungen und Entwicklungsziele werden formuliert

> Klärung von Aufgaben, Rollen, Verantwortlichkeiten | Reibungsverluste sinken

> Erkennen und Lösen von Konflikten | Mehr Energie für effektive Arbeit

> Entwickeln individueller KVP-Prozesse | Veränderungskompetenz steigt

> Tools für eigenständige Teamentwicklung | Kompetenzen für Selbstentwicklung des Teams

Wie läuft ein Erstgespräch ab?

Im telefonischen oder persönlichen Erstgespräch lernen wir uns kennen und klären fachlich, worum es geht, was das genaue Anliegen ist und was Ziel der Beratung sein soll.

Zentrale Fragen sind z. B.: Vor welchen Aufgaben stehen Sie bzw. das Unternehmen? Was soll mit dem Prozess erreicht werden? Was genau soll hinterher alles anders sein? Welche Maßnahmen haben Sie bereits in Gang gesetzt?

Aus den Informationen entwerfe ich ein Konzept, das wir abstimmen und konkretisieren: Strategie, Herangehensweisen, Dauer, Auswahl der Beteiligten etc.

Darauf aufbauen entwickel ich gerne ein Angebot.

Workshops Teamcoaching Organisationsentwicklung agile Teams Konflikte lösen Teamkultur Teamerfolg Vision&Mission Konfliktmoderation Zusammenarbeit verbessern agile Teams Teamleitung Teamkultur Effektive Arbeitsprozesse Kommunikation Teamleiterin Veränderungen Team-Events Mitarbeiter entwickeln Innovation Feedback Prozessberatung Persönlichkeit Selbstorganisation Zusammenarbeit Unternehmensberatung Meetings Ingenieure Personalentwicklung Change Impulse Teamcoaching Strategieworkshop Teamleitung Arbeitsabläufe Teamcoaching Workhacks Selbstorganisation

Wiebke Schorstein, Business Coach, Dipl.-Ing. | Ihr Business Coach aus Erfurt | Meine Mission: Gute Zusammenarbeit im Unternehmen.

Besuchen Sie mich auch auf meiner Themenseite www.teamentwicklung-schorstein.de/

Kontakt: Sie erreichen mich unter hallo@schorstein-organisationsentwicklung.de und mobil unter +49 176 345 933 62. Ich freue mich über Ihre Nachricht!

Erkunden: Start | Leistungen | Projekte & Kunden | Profil | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap