Leistungen zu Prozessberatungen

Leistungen rund um Teamentwicklung

Teamentwicklung und Prozessberatung

Mit Plan, Empathie und Köpfchen

Für kleine und große Budgets

Teambuilding | Unternehmensentwicklung | Innovationscoaching | veränderungsprojekte | Veränderungsvorhaben | Partizipation | Mitarbeiterbeteiligung

Teamentwicklung, Prozessberatung, Teambuilding, Workshops, Veränderungsprozesse, Innovationscoaching

Ich kreiere für Sie und Ihr Team einen maßgeschneiderten Prozess. Und habe dabei Ihre Ziele immer im Blick.

Statt einem Entwicklungsprozess erhält man meinst viele Formate in Einem: Prozesse der Organisationsentwicklung verbessern nicht nur die Zusammenarbeit, sondern stärken auch Teambuilding, Kommunikation und Feedback-Prozesse, lösungsorientiertes Denken, Eigenverantwortung – und nicht zuletzt die Motivation im Team.

Der Erfolg jedes Projektes beruht auf einer sorgfältigen Analyse, wirkungsvollen Workshops, interessanten Prozessen – und natürlich auf einem sicheren Gespür für Teams und einem umfangreichen Werkzeugkasten.

Wiebke Schorstein, Business Coach aus Erfurt. Für Teams, Büros, Agenturen, Start-ups und den Mittelstand in Thüringen und der Region.

Entwicklungsprozesse gestalten

Prozesse optimieren

Abläufe verbessern
Strukturen anpassen
Prozessqualität steigern

Kooperation stärken

Vertrauen stärken
Konflikte lösen 
Teamgeist entwickeln

Flexibilität fördern

Agiler arbeiten
Selbstorganisation stärken
Komplexität bewältigen

Wandel gestalten

Arbeitsweisen modernisieren
Mitarbeiter einbinden
Veränderungen umsetzen

Formate

Teamentwicklung

Individuelle Teamentwicklungsprozesse – gezielt und nachhaltig

  • Arbeitsprozesse straffen
  • Rollen und Verantwortlichkeiten klären
  • Workhacks – Passende Team-Tools entwickeln
  • Strukturen anpassen
  • Informationsfluss und Kommunikation schärfen
  • Agilität und Selbstorganisation stärken

Teams sind für die Bearbeitung von Projekten der Dreh- und Angelpunkt. Es liegt insbesondere an ihrer Kompetenz und Leistungsfähigkeit, ob Projekte erfolgreich laufen – oder gegen die Wand fahren.

Teamentwicklung wirkt ähnlich einem Software-Update: Die Arbeitswelt fordert neue Herangehensweise wie Agilität oder Selbstorganisation, was wiederum die Zusammenarbeit der Menschen verändert.

Daneben werden in der Teamentwicklung Kompetenzen geschult, Schwächen gemindert und ungünstige eingeschliffene Abläufen und Verhaltensweisen verändert.

 

Prozessberatung

Veränderungen und Anpassungen in Unternehmen gestalten und dauerhaft verankern

  • Analyse-Workshop: Wo soll es hingehen?

  • Handlungsfelder bestimmen, Strategien entwickeln, Maßnahmen umsetzen

  • Komfortzone verlassen und Gewohnheiten ändern

  • Phasen für Umsetzung, Experimentieren, Lernen, Evaluierung: Stand der Umsetzung, Erfolgskontrolle und ggf. Nachsteuerung,

Das geschäftliche Umfeld verlangt Anpassungen und Veränderungen: Standardisierung von Abläufen, Digitalisierung von Prozessen, Zusammenschlüsse von Einheiten, Gestaltung des demographischen Wandels in Unternehmen und vieles mehr.

Oft bedeutet es, sich von liebgewonnenen Gewohnheiten und Routinen zu verabschieden, umzulernen und die Dinge anders anzugehen. Das setzt voraus, dass ausprobiert, gelernt, verändert, geübt und wiederholt wird, bis das Neue verinnerlicht ist.

Eine externe Prozessberatung gestaltet den Veränderungsprozess, organisiert Räume für Lernen, Optimieren und Erfahrungsaustausch und sorgt dafür, dass der Wandel nicht im Sande verläuft.

Impuls-Workshops

Im Workshop kommen Menschen in einer Arbeitssituation zusammen, um sich mit einem konkreten Thema strukturiert auseinanderzusetzen und Verabredungen für die Zukunft zu treffen. 

  • Kick-Off-Workshops
  • Großgruppenmoderation
  • Open-Space-Formate
  • Workshops zu Vision und Mission
  • Projekt-Workshops
  • Praxis-Workshops, z.B. “Die Führungskraft als Coach”

In Workshops kommen Menschen zusammen, tauschen Wissen und Erfahrungen und Meinungen aus, entwickeln gemeinsame Lösungen und treffen bestimmte Entscheidungen.

Hier werden Experten zusammengebracht, Mitarbeiter eingebunden, komplexe Themen handelbar gemacht, Engagement und Motivation geweckt und große Dinge ans Rollen gebracht.

Arbeitsschritte im Workshop sind z.B.: Vorab den Rahmen klären und gestalten, Formulieren von Ziel und Zweck, Leitung durch Arbeitsphasen, Moderieren von Diskussionen, Anleiten von Arbeitsgruppen, Strukturierung und Priorisierung von Themen, Festhalten und Dokumentation der Ergebnisse. 

Teambuilding

Eine Arbeitsgruppe zusammenführen und zusammenschweißen

  • Individuelle Teambuilding-Workshops
  • Spannende Events mit viel Spaß und AHA-Effekten

  • Verschiedene Persönlichkeitstypen im Team – Stärken, Ergänzungen und Konfliktpotentiale

  • Austausch und Kennenlernen – mal anders

  • Kulinarische Team-Events

Teamarbeit verlangt neben guten Arbeitsprozessen auch Menschen, die die gemeinsamen Ziele des Projektes verfolgen. Teambuilding stärkt den Zusammenhalt und ist damit Voraussetzung für das Arbeiten am gemeinsamen Ziel.

Dafür erfordert es Commitment, Abstimmung der Einzelleistungen und Kooperation. Und gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen:

Nicht zu unterschätzen ist die psychologische Sicherheit im Team – also inwieweit sich jemand darauf verlassen kann, nicht bloßgestellt oder herabgesetzt zu werden, wenn er Ideen vorstellt, Kritik äußert oder Fehler benennt.

Innovations-Coaching

Soft Skills für Innovation, Veränderung und Entwicklung im Team

  • Individuelle Prozessbegleitung in Zeiten von Veränderung

  • Soft Skills für Veränderungen stärken: Flexibilität, Eigenverantwortung, Offenheit und Mut

  • Veränderungsstrategien im Team entwickeln und umsetzen

  • Workshops für gute Fehlerkultur

  • Kreativ-Sessions für neue Ideen

Das systemische Innovations-Coaching hat zum Ziel, die Menschen im Team bzw. Unternehmen zu stärken in Hinblick auf Veränderungen, Entwicklungen und Innovation.

Wenn diese Kompetenzen geschult und gestärkt werden, gelingt es Teams besser und schneller, neue Kundenanforderungen zu erkennen, Arbeitsweisen zu hinterfragen, veränderungswürdige Prozesse anzupassen sowie Produkte und Services weiterzuentwickeln.

Und so einen zentralen Beitrag zur effektiven und effizienten Entwicklung des Unternehmens zu leisten. 

Teamcoaching

Das Team arbeitet gezielt daran, in der Zusammenarbeit das nächste Level zu erreichen. 

  • Individueller Entwicklungsprozess mit einer Kombination aus Elementen von Empowerment, Coaching, Training und Teambuilding.

  • Möglicherweise kommt eine KMU-Förderung für Sie infrage – Zuschuss bis 80%

Im Teamcoaching geht um Hilfe zur Selbsthilfe für das Team – um „Empowerment”.

Das Team wird dabei unterstützt, die Dinge zu reflektieren, seine Stärken zu entdecken, das Zusammenspiel der Akteure weiterzuentwickeln und so die Zusammenarbeit auf ein neues Level zu heben.

Im Fokus stehen passende Methoden und Vorgehensweisen für die weitere Selbstentwicklung des Teams.

Wie im Einzelcoaching gibt das Team die Inhalte und Themen vor. Ich unterstütze es mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten (Reflexionen, Diskussion und Austausch, Kommunikationstrainings etc.) und führe es durch den Prozess bis zu seinem Ziel.

Konfliktmoderation

Konflikte ansprechen, bearbeiten und lösen.

  • Vorgespräche, Analyse der Konfliktursachen, Ermitteln der Standpunkte und Interessen der Beteiligten, Kennenlernen der Wahrnehmungen des Anderen, Erkennen des eigenen Beitrags zum Konflikt, sachlich-konstruktiver Austausch, Entwickeln von Lösungen.

Konflikte sind in Teams und Organisationen an der Tagesordnung. Frei nach Winston Churchill: „Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig.“

Nicht alle Konflikte müssen ausführlich bearbeitet werden. Spätestens aber wenn die Teamarbeit unter einem (offenen oder schwelenden) Konflikt leidet, ist es an der Zeit, über eine externe Konfliktmoderation nachzudenken.

In der Konfliktmoderation geht es um das Erkennen der unterschiedlichen Wahrnehmungen der Konfliktpartner, das Unterbrechen der Eskalationsspirale, das Benennen eines verdeckten Konfliktes, die Bearbeitung sowohl der Sachebene aber auch der persönlichen Ebenen sowie um das Finden einer tragfähigen Lösung für das weitere Vorgehen.

Zwingende Voraussetzungen sind das Bewusstsein, die Bereitschaft und das Interesse der Parteien an einer Lösung.

Themen-Workshops & Seminare

Konkrete Themen bearbeiten, sich austauschen und sich selber weiterentwickeln 

  • Gestaltung von Team-Meetings
  • Vom Teammitglied zum Teamleiter
  • Tools und Methoden für Teamentwicklung
  • Veränderungsprozesse gestalten
  • Kommunikation im Team verbessern
  • Menschen mitnehmen in Veränderungsprozessen
  • Kommunikation in Change-Prozessen

In meinen fachbezogenen Workshops beschäftigen sich die Teilnehmenden mit konkreten Themen rund um Teamentwicklung, Teamleitung und Veränderungsgestaltung.

Es wird in kleinen Gruppen gearbeitet, z. B. mit Inputs, Reflexionen, Praxisübungen, Diskussion in Kleingruppen, Transferübungen etc.

So können Mitarbeiter ihre Fähigkeiten und Herangehensweisen rund um Teamentwicklung, Teamleitung und Veränderungscoaching ausbauen und sich in der Gruppe weiterentwickeln.

Teams brauchen:

Kooperation
Leistung
Verantwortung

Prinzipien

1. Menschen einbinden!

Die Menschen im Unternehmen sind die Experten für die Fachthemen: Sie wissen oft ganz genau, was gut läuft und was nicht. Meine Rolle ist es, dieses Wissen aufzuschließen, zu kanalisieren, Dinge zu hinterfragen und Erfahrungswissen beizusteuern, um so die bestmögliche Lösung zu entwickeln. Es gibt eine Vielzahl von Instrumenten und Formaten, um auch mit größeren Gruppen zielführend zu arbeiten. Denn: Übergestülpte Themen sind in der Regel weder tragfähig noch nachhaltig.

3. Anschlussfähig!

Jede Branche, jeder Berufszweig und jede Abteilung tickt anders. Was im einen Team begeistert angenommen wird, kann in einem anderen abgelehnt werden. Von der Veränderungsarchitektur bis zum konkreten Tool wird alles auf das Team, die Unternehmenskultur, die Berufsgruppe, die von der Unternehmensspitze gegebenen Freiheiten etc. angepasst.

5. Veränderungen kommunizieren!

Rede, rede, rede: In Veränderungsprozessen ZU VIEL zu kommunizieren ist kaum möglich. Den Veränderungsprozess immer wieder zu thematisieren erinnert an das zu erreichende Ziel, hält Maßnahmen am Laufen, stärkt den Durchhaltewillen und vermittelt, dass Aussitzen nicht funktioniert. Die interne Kommunikation und die Führungskräfte werden hier immer eingebunden.

7. Veränderung ist Chefsache!

Unterstützung und Mitmachen der Führung sind absolut erforderlich. Für die Führungskräfte ist es nicht damit getan, die erforderlichen Budgets und Beratungen zur Verfügung zu stellen. Vielmehr geht es um Vorbildfunktion, Verbindlichkeit, Gemeinschaftsgefühl und Ansporn. Ich unterstütze die Führungskräfte bei Bedarf mit Briefings und Materialien.

9. Psychologische Sicherheit herstellen!

Wenn ein Team sich weiterentwickelt, beschreitet es neue, unbekannte Wege. Diese Prozesse in Zeiten der Unsicherheit gelingen den Teams am besten, in denen Zusammenhalt und Vertrauen herrscht. Psychologische Sicherheit – also das Vertrauen darauf, dass mich niemand ausgrenzt oder abwertet, wenn ich eine Idee vorschlage oder Kritik äußere – ist ein ganz zentraler Faktor im Team. Deshalb fördere ich regelmäßig den Zusammenhalt im Team durch Austausch und Übungen.

2. Iterativ und schrittweise!

Ich favorisiere Entwicklung nach dem „slow grow“ – Prinzip: Das Team lernt, testet, sammelt Erfahrungen, verankert, evaluiert und verbessert schrittweise. Nicht der große Wurf sondern die kontinuierliche Verbesserung ist die stabilste Form der Entwicklung. Das macht uns die Natur schon vor.

Das bedeutet auch, dass der Teamprozess schrittweise gestaltet wird: Es gibt eine Rahmenplanung auf Basis der Analyse und Zielen. Da Entwicklungen nicht verordnet sondern nur angeregt werden können, baut innerhalb dieses Rahmens jeder Schritt auf den Ergebnissen des vorherigen Schrittes auf. Die Frage ist immer: Was hilft dem Team jetzt am meisten? Manchmal lohnt es sich, eine Konfliktmoderation oder ein Einzelcoaching einzuschieben, oder ein akutes “Feuerwehrthema” vorzuziehen.

4. Sinn vermitteln!

Sinn vermitteln: Veränderungen erfordern Energie. Diese wird nur aufgewendet, wenn allen Beteiligten der Sinn und das Ziel des Prozesses absolut klar sind. Deshalb gilt es, das WOZU im Prozess glasklar zu formulieren und zu kommunizieren. Das WOZU ist die Grundlage unserer Motivation. 

6. Veränderungen benötigen Zeit!

Vieles im Berufsalltag beruht auf lieb gewonnenen Gewohnheiten, festen Routinen und eingeschliffenen Verhaltensweisen. Verhaltensweisen zu ändern erfordert Umlernen, Üben, Erinnern und Durchhalten. Insbesondere in Stresszeiten tendiert unser Hirn dazu, wieder in vermeintlich sichere alte Gewohnheiten zurück zu fallen. Die Effekte von Veränderungen entwickeln sich oft erst nach den ersten Workshops.

8. “Faktor Mensch” beachten!

Kein Team arbeitet wie eine Maschine, in der ein Zahnrad automatisch ins Andere greift. Auf der Ebene Mensch gibt es Missverständnisse, Frust oder Widerstände, die einen Prozess massiv behindern können. In Zeiten der Veränderung gibt es zudem Unsicherheiten und Befürchtungen. Deshalb habe ich immer die weichen Faktoren wie Kommunikation, Selbstreflexion, Flexibilität etc. im Blick und arbeite mit dem Team bei Bedarf daran.

10. Empowerment!

Wenn die Beraterin wieder weg ist, muss der Veränderungsprozess weiterlaufen. Es ist mir wichtig, den Menschen Wissen, Instrumente und Erfahrungen an die Hand geben, damit sie in Zukunft die weitere Entwicklung ihres Teams selber besser in die Hand nehmen können.

FAQs

Wie kann man sich eine Prozessberatung vorstellen?

Im Rahmen der Auftragsklärung werden die Eckpunkte für Ihren Veränderungsprozess geklärt: Was sind die aktuellen Herausforderungen? In welche Richtung soll es gehen? Gibt es “Feuerwehrthemen”? Etc. Idealerweise ergänzen kurze Interviews mit Mitarbeitern das Bild.
In einem Auftakt-Workshop wird mit allen Beteiligten ein gemeinsames Verständnis der IST-Situation erarbeitet: Wie verändern sich unsere Rahmenbedingungen? Was sind unsere Stärken und Schwächen? Von welcher Ausgangsposition starten wir? Dann wird ein gemeinsames Bild der Zukunft entworfen: Wo sehen wir uns in 3 Jahren? Was soll sich ändern – und was soll bleiben? Was ist uns wirklich wichtig?
Darauf aufbauend werden Strategie und Vorgehensweise entwickelt: Wer wird in welcher Rolle in den Prozess einbezogen? Welches Thema bietet uns den größten Hebel für die Veränderung? gibt es notwendige Trainings, die eingeplant werden müssen? Über welchen Zeiträume sprechen wir? Etc.
Die dann folgenden Workshops, Veranstaltungen und Gespräche sind das Herzstück des Prozesses. Hier arbeiten die Mitarbeiter, Teams und Führungskräfte an den konkreten Themen: Effizientere Prozesse etablieren, Wissenstransfer gestalten, Selbstorganisation stärken, Umgang mit Fehlern verbessern etc. Es geht darum, konkrete Aufgabenstellungen zu formulieren, in den Dialog zu kommen, Ideen zu entwickeln und diese strukturiert umzusetzen. Ausprobieren und Lernen begleiten den Prozess.
Es werden immer drei Ebenen in den Blick genommen: Mensch, Team, Organisation. Beispiele: Wie baut der Einzelne die fachlichen und persönlichen Kompetenzen für die neuen Arbeitsweisen auf? Wie gehen wir mit Blockadehaltungen um? Sind die Teams in der Lage, klar und zielgerichtet an den Aufgaben zu arbeiten? Müssen erst Konflikte gelöst oder die Kommunikation verbessert werden? Wie lassen sich die gemeinsamen Ziele und die neuen Arbeitsweisen nachhaltig in der Organisation verankern?
Der Gesamtprozess wird sukzessive gestaltet und Schritt für Schritt umgesetzt. Die prozessorientierte Herangehensweise und die bewusste Einbeziehung des “Faktors Mensch” sind eine wichtige Voraussetzung dafür, dass tiefere Veränderungsprozesse erfolgreich umgesetzt werden.

Wann ist ein Prozess förderfähig?

Ich bin akkreditierte Beraterin im Rahmen mehrerer KMU-Förderprogramme (KMU=klein- und mittelständische Unternehmen):
Das Programmen unternehmensWert:Mensch zielt auf eine mitarbeiterorientierte Unternehmensentwicklung. Der Zuschuss von 50% bzw. 80% zur Prozessberatung ist möglich, wenn das Unternehmen weniger als 250 Mitarbeiter hat und der Jahresumsatz kleiner als 2 Mio. € beträgt. Mehr zur Förderfähigkeit unter
unternehmensWert:Mensch

Das Programm unternehmensWert:Mensch-plus fördert Maßnahmen der Digitalisierung. Im Fall der Förderfähigkeit beträgt der Zuschuss 80%, wenn die Mitarbeiterzahl unter 250 und der Jahresumsatz unter 50 Mio. € liegt. Mehr Infos hier:
unternehmensWert:Mensch-plus

Über Ellipsis erfolgt die Förderung über die Beratungsrichtlinie (2014-2020) und die Gründerrichtlinie (2014-2020). Es werden z.B. folgende Maßnahmen gefördert: Digitalisierung, Unternehmenswachstum, Personal und Organisation, Unternehmensnachfolge, Kooperation von Unternehmen u.v.m. Die Förderung richtet sich an KMU und Gründer in Thüringen. Infos unter Ellipsis.

Wozu Teamentwicklung?

> Effektivere Abläufe | Prozessqualität steigern

> Zielgerichtete Kommunikation | Gute Feedback-Prozesse

> Bessere Teamleistung | Bessere Unternehmensergebnisse

> Mehr Arbeitszufriedenheit | Weniger Fluktuation

> Stärkere Identifikation der Mitarbeiter | Attraktiver Arbeitgeber

Effekte auf das Team

> Klarheit durch IST-Analyse | Anforderungen und Entwicklungsziele werden formuliert

> Klärung von Aufgaben, Rollen, Verantwortlichkeiten | Reibungsverluste sinken

> Erkennen und Lösen von Konflikten | Mehr Energie für effektive Arbeit

> Entwickeln individueller KVP-Prozesse | Veränderungskompetenz steigt

> Tools für eigenständige Teamentwicklung | Kompetenzen für Selbstentwicklung des Teams

Wie läuft ein Erstgespräch ab?

Im telefonischen oder persönlichen Erstgespräch lernen wir uns kennen und klären fachlich, worum es geht, was das genaue Anliegen ist und was Ziel der Beratung sein soll.

Zentrale Fragen sind z. B.: Vor welchen Aufgaben stehen Sie bzw. das Unternehmen? Was soll mit dem Prozess erreicht werden? Was genau soll hinterher alles anders sein? Welche Maßnahmen haben Sie bereits in Gang gesetzt?

Aus den Informationen entwerfe ich ein Konzept, das wir abstimmen und konkretisieren: Strategie, Herangehensweisen, Dauer, Auswahl der Beteiligten etc.

Darauf aufbauen entwickel ich gerne ein Angebot.

Fündig geworden?

Haben Sie gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Wenn nicht, lohnt es sich, Kontakt aufzunehmen: Sofern es um Teamentwicklung geht, gibt es fast nichts, was nicht geht.

Senden Sie mir einfach eine Nachricht und lassen Sie uns Ihr Vorhaben besprechen.

Alternativ:

Workshops Teamcoaching Organisationsentwicklung agile Teams Konflikte lösen Teamprozesse Teamerfolg Vision&Mission Konfliktmoderation Zusammenarbeit verbessern agile Teams Teamleitung Teamkultur Ziele Kommunikation Teamleiterin Veränderungen Team-Events Mitarbeiter entwickeln Innovation Feedback Prozessberatung Persönlichkeit Selbstorganisation Zusammenarbeit UnternehmensberatungMeetings Ingenieure Personalentwicklung Change Impulse Verbesserungsprozesse Selbstorganisation Teamleitung Arbeitsabläufe Teamcoaching Workhacks Selbstorganisation

Wiebke Schorstein, Business Coach, Dipl.-Ing. | Ihr Business Coach aus Erfurt | Meine Mission: Gute Zusammenarbeit im Unternehmen.

Besuchen Sie mich auch auf meiner Themenseite www.teamentwicklung-schorstein.de/

Kontakt: Sie erreichen mich unter hallo@schorstein-organisationsentwicklung.de und mobil unter +49 176 345 933 62. Ich freue mich über Ihre Nachricht!

Erkunden: Start | Leistungen | Projekte & Kunden | Profil | BlogKontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap